Echium vulgare, der hüfthohe Natternkopf in Südeuropa heimisch, ist in Mecklenburg gelegentlich auf Sand- und Ödflächen als Unkraut anzutreffen. Er hat eine Pfahlwurzel und ist nur sehr kurzlebig. Er blüht im Juni. Sein schönes Blau reizte mich, ihn auch in meinem Garten zu verwenden. Zusammen mit Vexiernelke und Färberkamille gibt er ein schönes Naturbild und auch ziemlich lange.